Hashtags: #Kollektivbetrieb

6 Artikel unter diesem Hashtag

Ein Jahr Mietwerkstatt Schüruferstraße

Aus Anlaß unseres einjährigen Bestehens möchten wir uns einmal genauer, nicht nur über Anzeigen, vorstellen. Seit August 83 haben Michael (Soz.-päd.stud.), Rolf (arbeitslos, ehemals Fernmeldetechniker), Jürgen (arbeitslos, ehemals Soz.-päd.), Beate (arbeitslos, ehemals Soz.-pad.) eine alte Halle der Hoesch Stahl AG an der Schüruferstraße 90 in Hörde eine Mietwerkstatt. Die Idee entwickelte sich aus der eigenen Un mehr...

Zum 2. Tod der Bücherstube

Der neue Buchladen wird toll! Er wird genau das werden, was die Bücherstube zuletzt nicht mehr war: ein politischer Treff- und Kommunikationspunkt für die Bewegung. Nein, mehr noch: die Bewegung wird diesen Buchladen tragen! Wir freuen uns jetzt schon auf die vielen (überfälligen) spannenden Auseinandersetzungen. Der neue Buchladen wird mitgestaltet werden von einem gewichtigen Beirat. Beteiligt sind bisher - finanziell wie mit der Zusage konti mehr...

4 Jahre Chécoolala

Ein Bißchen Che, auch 'cool' vor allem regelmäßig lala!

Acht Leute haben vor 4 Jahren die Kollektivkneipe Chêcoolala aufgemacht. Zwei der Gründer sind noch dabei, andere sind dazugekommen. Geblieben ist der Anspruch, Kneipe für eine vielfältige Szene und vor allem ein fester Ort und Begriff im Dortmunder Kulturleben zu sein. Veranstaltungen, ein irgendwie anregendes Leben vor und hinter dem Tresen sind wohl der Haup mehr...

Fairsicherung hat auch Geburtstag

Seit einem Jahr sind wir nun also da und zwar in der Annenstr.1. Was machen wir eigentlich, außer daß wir versuchen, möglichst viel Kohle aus der Alternativszene in unsere Taschen zu leiten ?
Wir machen das zu zweit, Lutz kommt aus dem Fach (Versicherungskaufmann/Teilzeitlehrer) und Delle, arbeitsloser Lehrer, der sich bemüht, in das Versicherungschinesisch einzusteigen. Da wir die üblichen Abzockermethoden des Versicherungsgewerbes ablehnen, sind wir im letzte mehr...

Diskussion: Untergang einer Kellnercrew

Wie wohl alle unsere Gäste inzwischen bemerkt haben, hat im L'Artista die gesammte Kellnerschaft gewechselt. Dieses hat jedoch nicht nur oberflächliche oder persönliche Gründe, sondern ist das Scheitern eines Konzepts. Ursprünglich als Kollektiv geplant, kurz vor Durchführung von unseren Mitkollektivisten fallen gelassen, entschlossen wir uns (auch aus Mangel an Alternative) das Lokal allein in Szene zu setzen. Wir, das sind Miro, Ren mehr...

Alternative zu alternativ: 'Klassenjustiz' als Schlichter

In unserer Nachbarstadt gibt's einen Druckladen der nennt sich "alternativ" und heißt "Druckladen'". Interne Reibereien haben dort ihren abenteuerlichen Höhepunkt jetzt vor Gericht gefunden: Ausgelöst wurden die aktuellen Auseinandersetzungen im größten Alternativbetrieb Bochums durch den Wunsch von Mechtild, Gesellschafterin und Mitarbeiterin im "Druckladen", ihre Arbeitszeiten derart zu verlegen, daß sie im laufenden Sommersemester an zwei Uni-Seminaren teil mehr...