Erschienen: März 1985
Seitenanzahl: 40
PDF-Download steht derzeit noch nicht zur Verfügung
Auflösung: 300 dpi
Artikel (6)

Vorsicht Bullen (Seite 3)

#Anti-Repression #Polizei
GedächtnisprotokollPolizeiliches Vorgehen des Hauptwachtmeister Kunz (oder Kunst) und seines Kollegen (Name unbekannt) am Mittwoch, den 20.2.1985, um ca.18.50 Uhr. Ort: Einmündung der Essener Straße in die Liebigstraße, 4600 Dortmund 1.Unser Auto ist als ers mehr...

Atom WAAhnsinn aus (Seite 6)

#Anti-AKW #Ökologie #Ökohaufen
Die erste deutsche Wiederaufbereitungsanlage für abgebrannte Atombrennstoffe (UAA), die in den nächsten Jahren im oberpfälzischen Uackersdorf bei Schwandorf gebaut wird, wird von zwei der drei großen deutschen Planungsunternehmen bis zur Übergabe an die mehr...

Krach um's Kabel“pilot”projekt (Seite 8)

#Kabelfernsehen #Neue Medien #Pressemitteilung #SPD
Wieder einmal gerät das Dortmunder Projekt in die Schlagzeilen: der Landtag soll Meldungen zufolge privaten Anbietern den Zugang zum Kabelnetz ermöglichen wollen. Dies erbost den Leiter des Projektes dermassen, daß er seine Mitarbeit in Frage stellen will. Sch&oum mehr...

Nachbarschaftshaus im Norden ab März '86? (Seite 10)

#Nordstadt
Auf der letzten freien Wiese im Borsigviertel liegen sie, die Barracken, um die es hier gehen soll. Der Fachbereich Sozialpädagogik der Fachhochschule Dortmund verläßt die beiden Gebäude an der Heroldstraße zum Ende des Wintersemesters 85/86 im Mär mehr...

Streetwork: Stadtreinigungsprogramm oder ernstzunehmendes Hilfsangebot? (Seite 11)

#Interview #Jugendarbeit #Schandfleck
Juli 1921 in der Dortmunder Lokalpresse taucht zum ersten Mal die "Diskussion" um den Schandfleck Reinoldivorplatz auf. Aufgebrachte Bürger und um ihre Geschäfte bangende Gewerbetreibende blasen zur Hatz auf Penner und Punker, die den Reinoldivorplatz als Treffpunkt ben mehr...

Gegen das System der Krise - macht das Parlament zur Wiese! (Seite 14)

#Kapitalismus #Arbeitslosigkeit #Armut #Strukturwandel
Armut in Dortmund - na gibt's das denn Die "Szene" hats inzwischen wohl auch gemerkt: an einen Job ist so leicht nicht mehr zu kommen, der Standartsatz eines Alternatives: "Unter 10 DM Stundenlohn rühr ich keinen Finger" gehört der Vergangenheit an und mit dem Bafö mehr...

klüngel davor:

klüngel danach:

Scans