Der Klüngelkerl war eine linke Zeitschrift aus Dortmund. Über ein Jahrzehnt, von 1976 bis 1987, begleitete die Zeitung die Szene. Die über 100 Ausgaben stellen ein Stück Bewegungsgeschichte dar und bieten Einblicke in Themenfelder wie #Hausbesetzung, #Ökologie, #Feminismus und #Antifaschismus. Als Teil einer Gegenöffentlichkeit bildete der Klüngelkerl dabei nicht nur aktuelle Debatten ab und versorgte seine Leser*innen mit einem alternativen Terminkalender, sondern verstand sich auch als ein Raum zur Vernetzung der Szene.

Erstmals wird hier ein Großteil dieses spannenden Kapitels Dortmunder Bewegungsgeschichte öffentlich zugänglich gemacht und damit vor dem Vergessen bewahrt. Die Scans liegen als hochauflösende Bilder und durchsuchbare PDFs vor. Nach und nach werden die Artikel auch als Volltext ins Archiv aufgenommen und mit Hashtags versehen.